Menü

Medikamente im Handgepäck im Flugzeug

Medikamente im Handgepäck im Flugzeug

Wie sollte man das Gepäck einpacken, um den unnötigen Stress während Check-In auf dem Flughafen vermeiden zu können? Die Mehrheit von Passagieren kennt die Vorschriften, die den Transport von Flüssigkeiten oder Essen betreffen. Die Sache der Medikamente im Flugzeug bereitet aber oft Schwierigkeiten. Kann man die Medikamente im Handgepäck transportieren? Es gibt ebenfalls Mengeeinschränkungen in Bezug auf Arzneimittel, die mit dem Rezept in der Apotheke eingelöst werden.

Wie sollte man die Medikamente im Flugzeug transportieren?

Gemäß der Vorschriften dürfen die Passagiere ihre Medikamente mit sich ins Flugzeug nehmen. Im Handgepäck werden sowohl die Arzneimittel ohne Rezept zugelassen, als auch diese, die durch den Arzt verschrieben werden. Man sollte aber den Mitarbeiter der Sicherheitskontrolle darüber informieren, dass man mit sich die Medizinprodukte besitzt. In einigen Fällen kann man darum gebeten werden, die Authentizität der Medikamente zu bestätigen, deswegen lohnt es sich, entsprechende Dokumentation mitzunehmen, besonders in den Fällen, wenn die im Handgepäck transportierten Arzneimittel durch einen Arzt verschrieben wurden.

Medikamente im Flugzeug – wie viele Produkte darf man mitnehmen?

Die allgemein nutzbaren flüssigen Medikamente bekommen keine Menge- und Volumeneinschränkungen. Es bedeutet, dass man beispielsweise mehr, als 100 ml Hustensirup mitnehmen darf.  Es gibt nur eine Bedingung – wir nehmen nur so viele Medikamente mit, wie viele während der Reise benötigt werden. Ebenfalls gibt es keine Mengeeinschränkungen in Bezug auf die durch die Ärzte verschriebenen Medikamente. Man darf so viele Arzneimittel mitnehmen, wie viele während des Fluges benötigt werden. Wie sollte man die Medikamente ins Flugzeug einpacken?  Man sollte sie alle in eine Tasche legen. Dadurch wird der Check-In schneller verlaufen.

Die im Handgepäck zugelassenen Medikamente:

  • verschriebene Arzneimittel,
  • allgemein nutzbare Medikamente (unter anderem Sirup, Medikamente, die die Flüssigkeiten und Gelees enthalten, Salben, Augentropfen, Nase-/Halsspray usw.),
  • Desinfektionsflüssigkeiten (mit einer Alkoholkonzentration unter 70%),
  • Flüssigkeit für die Kontaktlinsen, die Lösung vom physiologischen Salz (betrachtet als frei nutzbare Arzneimittel)

Medizingeräte im Flugzeug

Die Passiere dürfen auf das Flugdeck nicht nur Medikamente, sondern auch gewählte medizinische Artikel mitnehmen, die dem Selbstgebrauch dienen. Zu dieser Gruppe der Gegenstände gehören:

  • Behälter mit Sauerstoff oder Luft (Gewicht bis 5 kg brutto)
  • Stock (ohne scharfe Kanten),
  • Inhalator, Glukometer, kleines medizinisches / klinisches Thermometer,
  • Medizinprodukte des Types AEG-Defibrillator
  • Trockeneis

Wichtig! Man sollte die Fluggesellschaft vorher kontaktieren, um die Besonderheiten des Transports vom Defibrillator oder Behälter mit Sauerstoff zu vereinbaren. Ähnlich sieht die Sache aus, wenn es sich um Rollstuhl handelt. Einige der Fluggesellschaften weisen nämlich im Flugzeug Sonderplätze für sie an, andere lassen sie wiederum in der Gespäckluke transportieren.

Hinweise und Anregungen, die im vorliegenden Artikel und in verbundenen Artikel enthalten sind, haben ausschließlich informativen Charakter und sollen helfen, sie dürfen nicht als Grundlage für irgendwelche Ansprüche gegenüber eSkytravel.ch dienen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie benötigen weitere Informationen?
Vielen Dank für Hilfe

Deine Bewertung hilft uns bessere und mehr personalisierte Artikel zu entwickeln.

Zur Zeit konnten wir Deine Anmerkungen nicht übersenden

Erneut senden oder versuche später.